Skip to main content
Liberaler Stammtisch| Wohnungsbau im Ammerland

Text und Bild: Marco Durka
(v.l.n.r.: Norbert Steinhoff (Fraktionsvorsitzender), Frau Petruch (Geschäftsführerin Ammerländer Wohnungsbau), Torsten Kuck (stell. Parteivorsitzender)

Dieses mal war das Thema: Bezahlbarer Wohnraum für Bad Zwischenahn.
Zu Gast war die Geschäftsführerin der Ammerländer Wohnungsbau Gesellschaft, Frau Ulrike Petruch.
Gemeinsam haben wir über die Wohnungssituation in Bad Zwischenahn gesprochen und wie die bis 2025 fehlenden Wohneinheiten aufgefangen werden können. Immerhin fehlen gem. dem Wohnraumkonzept des Landkreises bis 2025 ca. 770 Neubauten in Bad Zwischenahn. Auf Grund der Altersstruktur muss hierbei aber auch auf altersgerechte Wohnungen geachtet werden.